Aufrufe 40 - 41 / 2017

LES-Ziel: 3.2 Der Energieverbrauch und die CO2-Emmissionen sind durch Effizienzsteigerung reduziert und neue Modelle dezentraler Energieversorgung umgesetzt

Aktionsplan HF 3 Ziel 3.2

Quelle: S. 72, 2. Änderung der LEADER-Entwicklungsstrategie SachsenKreuz+ (Fassung vom 07.12.2016)

Aufruf 40 / 2017

Was wird aufgerufen?

Einreichung von Vorhaben zu investiven Maßnahmen der LES-Teilziele:

  • 3.2.1 Der Anteil energetisch sanierter bzw. energieeffizienter öffentlicher bzw. gemeinschaftlich genutzter Gebäude ist gestiegen (Priorität 2)
  • 3.2.2 Modellhafte Vorhaben, in denen Bürger als Produzent und Konsument von Energie wirken (“Prosumer”), sind erfolgreich initiiert bzw. entstanden (z. B. Bürger- Solaranlagen / Windkraftanlagen) (Priorität 2)
  • 3.2.3 Modellhafte Verfahren zur Steigerung der Verwertung heimischer und nachwachsender Rohstoffe sind entwickelt und erprobt (Priorität 2)

Was wird gefördert?

Förderung von Vorhaben (inkl. Ausstattung) zur:

  • energetischen Sanierung und Modernisierung öffentlicher und gemeinschaftlich genutzter Gebäude und Anlagen
  • Unterstützung technischer Maßnahmen zur Umsetzung von modellhaften Anlagen zur Verwertung einheimischer und nachwachsender Rohstoffe

maximaler Fördersatz: 75 %
Förderhöchstsumme: 100.000 €
aufgerufenes Budget: 300.000 €
Beginn des Aufrufes: 15.11.2017
Einreichfrist: 31.01.2018
Qualifizierungsfrist: 21.02.2018 (Was ist das?)
Vorhabenauswahltermin: 07.03.2018

Beispiele:

  • energetische Sanierung von Vereinsgebäuden, Kulturhäusern

Ihre Idee ist nicht dabei? Kein Problem! Wir helfen gern.

Unterlagen zum Download

  • Achtung: alles in einem Dokument zusammengefasst

Aufruf 41 / 2017

Was wird aufgerufen?

Einreichung von Vorhaben zu nicht-investiven Maßnahmen der LES-Teilziele:

  • 3.2.1 Der Anteil energetisch sanierter bzw. energieeffizienter öffentlicher bzw. gemeinschaftlich genutzter Gebäude ist gestiegen (Priorität 2)
  • 3.2.2 Modellhafte Vorhaben, in denen Bürger als Produzent und Konsument von Energie wirken (“Prosumer”), sind erfolgreich initiiert bzw. entstanden (z. B. Bürger- Solaranlagen / Windkraftanlagen) (Priorität 2)
  • 3.2.3 Modellhafte Verfahren zur Steigerung der Verwertung heimischer und nachwachsender Rohstoffe sind entwickelt und erprobt (Priorität 2)

Was wird gefördert?

Förderung von:

  • Konzepten, Studien, Kosten-Nutzen- / Nutzwert-Analysen
  • Beratungen, Coachings, Qualifizierungen
  • Netzwerksteuerung

maximaler Fördersatz: 80 %
Förderhöchstsumme: 25.000 €
aufgerufenes Budget: 50.000 €
Beginn des Aufrufes: 15.11.2017
Einreichfrist: 31.01.2018
Qualifizierungsfrist: 21.02.2018 (Was ist das?)
Vorhabenauswahltermin: 07.03.2018

Beispiele

  • Studie der Möglichkeiten zur Steigerung der Verwertung von Rohstoffen

Ihre Idee ist nicht dabei? Kein Problem! Wir helfen gern.

Unterlagen zum Download

  • Achtung: alles in einem Dokument zusammengefasst