Logo + Motto + Karte

Willkommen auf der Seite des LEADER-Gebietes SachsenKreuz+!

Interesse an LEADER?

Sie möchten in die Region ziehen oder wohnen bereits in der Region und haben eigene Projektideen zur Entwicklung des ländlichen Raumes?

Die LEADER-Förderung unterstützt Vorhaben zur Verbesserung der sozialen & technischen Infrastruktur, Mobilität, regionalen (Forst-, Land-) Wirtschaft, Tourismus und Umgang mit natürlichen Ressourcen. Lassen Sie sich von uns kostenfrei beraten.

Einen ersten kurzen Einblick erhalten Sie auch über unseren Flyer zum LEADER-Gebiet:

Leaves

Wir suchen eine/n neue/n Kollegen/in (m/w/d)!

Die PLA.NET Sachsen GmbH in Mügeln OT Kemmlitz sucht schnellstmöglich für die Bereiche Regionalentwicklung und Stadtplanung angagierte Mitarbeiter/innen (m/w/d), um das Team des Planungsbüros zu vergrößern.

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen:
Aktuelle Stellenausschreibungen

Datum: 01.08.2022

Aktuelles aus unserem LEADER-Gebiet

Ideen-Wettbewerb im sagenhaften Mittelsachsen

Modellprojekt prämiert beste Einfälle, Produkte und Angebote rund um die bunte Sagenwelt des Landkreises

Wer in Mittelsachsen heimisch ist oder hier Wurzeln hat, kennt sicher auch die ein oder andere geheimnisvolle Sagengeschichte. Vielen Menschen ist die „treue Frau zu Kriebstein“ bekannt, die statt Schmuck und Gold lieber ihren Mann aus der Burg vor dem Feind rettete. Manch einer kennt die Nixen und ihr mystisches Treiben rund um den Zellwald, Hahnenteich oder das Chemnitztal. Für Freiberger und andere Erzgebirger ist wiederum der Bauerhase oder die Tulpenkanzel im Dom zu Freiberg ein geläufiges, historisches Relikt.

Wie man merkt, ist die Sagenlandschaft des Landkreises Mittelsachsen schier unendlich. Und so bieten Mittelsachsens Sagen tolle Inspirationen für Angebote im kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich. Sie gehören zum kulturellen Erbe, sorgen für Identifikation und Verwurzelung in der Region. Die Striegistaler Naturseife „Kräuterhexe“ erzählt zum Beispiel die dazu passende Sage auf ihrer Banderole. Das Spitzstein-Sorbet aus Großweitzschen erinnert an den tapferen Ritter Georg und seinen Sprung über die Mulde.

Wie umfangreich die Sagenlandschaft ist, zeigt das aktuelle Modellprojekt der Wirtschaftsförderung. Es trägt den Titel „Sagenhaftes Mittelsachsen“ und knüpft an das Vorgängerprojekt aus dem Jahr 2017 an. In dessen Rahmen wurden die zwei bekannten Sagenbände der Sagensammlung geschaffen, die weit mehr als 150 Sagen beinhalten. Diese Geschichten bilden den Grundstein für das aktuelle Projekt, das mit Hilfe des Projektmanagements durch M&M | Maikirschen & Marketing betreut und umgesetzt wird.

Im neuen Vorhaben geht es verstärkt darum, zu zeigen, wo und wie die Sagen heute noch erlebbar sind und wie diese mit (neuen) Produkten, Dienstleistungen und Kreationen verknüpft werden können. Dazu läuft bis zum 16. Oktober 2022 ein Ideen-Wettbewerb für Schulkassen, Privatpersonen und Unternehmen, bei dem die besten Einreichungen mit Preisgeldern prämiert werden. Es können dabei bestehende Angebote, vor allem aber auch Ideen für neue Projekte, Produkte und Dienstleistungen eingereicht werden.

Für eine erfolgreiche Teilnahme muss lediglich eine formlose Projektskizze beim Projektmanagement eingereicht werden. Das Team vom „Sagenhaften Mittelsachsen“ steht gern beratend bei der Bewerbung zur Verfügung und begleitet die Wettbewerbsteilnahme mit fachlichem Knowhow. Eine Jury aus Experten im Bereich Tourismus, Regionalmanagement und Marketing bewertet die eingereichten Beiträge bis Ende des Jahres. Im November oder Dezember 2022 werden dann die Gewinner bekannt gegeben und mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 3.000 Euro prämiert.

Das Projekt wird im Rahmen des Modellvorhabens „Aktive Regionalentwicklung“ vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung gefördert. Ausrichter des Wettbewerbs ist die Fördergesellschaft Regio Döbeln e.V. Ansprechpartner für alle Fragen zum Projekt ist Josefine Tzschoppe. Alle Infos zum Wettbewerb sind online unter www.sagenhaftes-mittelsachsen.de zu finden.

Hier können Sie das Plakat zum Ideen-Wettbewerb herunterladen:

Foto_Sagenhaftes Mittelsachsen

Foto: Zur Mitgliederversammlung der Fördergesellschaft Regio Döbeln e.V. am 16 Mai 2022 wurde der Startknopf für den Ideen-Wettbewerb „Sagenhaftes Mittelsachsen“ gedrückt. Der Verein ist Ausrichter des Wettbewerbs und begleitet das Modellprojekt der Wirtschaftsförderung des Landkreises mit Unterstützung des Projektmanagements von M&M | Maikirschen & Marketing. (vlnr: A. Helbig – M&M; Dr. M. Graetz, B. Voigtländer, M. Klöden, Dr. L. Beier – Regio Döbeln e.V.; K. Kunze – Wirtschaftsförderung)

Kontakt zum „Sagenhaften Mittelsachsen“:

M&M | Maikirschen & Marketing
c/o Projektmanagement „Sagenhaftes Mittelsachsen“
Lichtstraße 3, 04758 Oschatz
Telefon: 03435 / 62 930 36
Mobil: 0162 / 40 763 79
Email: info@sagenhaftes-mittelsachsen.de
Web: www.sagenhaftes-mittelsachsen.de

Quelle: M&M | Maikirschen & Marketing e.K.
Datum: 04.08.2022

Seminare August 2022 des Vereins- und Stiftungszentrums e.V.

Nachfolgend können Sie in die Termine für die Seminare im August 2022 einsehen:

Logo_Vereins- und Stiftungszentrum e.V.

Quelle: Vereins- und Stiftungszentrum e.V.
Datum: 01.08.2022

Neue Vortragsreihe im Geopark Porphyrland vorbereitet

Nach dem Vortragserfolg von Prof. Dr. Breitkreuz hat der Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen den Aufbau einer Geopark-Vortragsreihe in der und in Kooperation mit der GeoErlebnisWerkstatt beschlossen – und
die ersten Vorträge im zweiten Halbjahr 2022 bereits organisatorisch vorbereitet.

*Den Auftakt bildet der Gips – das Gestein des Jahres 2022 – am 07.09.2022, 15:00 Uhr.
Der Vortragende, Dr. Christof Ellger, hat durch seine Funktion in der ZNG (Zertifizierungskommission Nationale GeoParks) für den Geopark Porphyrland eine große Bedeutung.*

*Auch der zweite Vortrag ist eng mit der Geopark-Weiterentwicklung verbunden:
Prof. Dr. Ronny Rößler, Direktor des Museums für Naturkunde Chemnitz und einer der weltweit renommiertesten Wissenschaftler in der Erforschung fossiler Hölzer spricht am 05.10.2022, 15:00 Uhr über die „Faszination Versteinertes Holz“.*

Die Online-Anmeldungsmöglichkeiten finden Sie jeweils am Ende der jeweiligen Veranstaltungsinformationen.

Vortrag | “Gips – ein Gestein macht Karriere: das Gestein des Jahres 2022” – Geopark Porphyrland

Vortrag | “Faszination Versteinertes Holz” – Geopark Porphyrland

Logo_Geopark Porphyrland

Quelle: Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen
Datum: 01.08.2022

Der Zweckverband auf dem Bahnhofsfest in Markersdorf

Am 30. Juni 1902 verkehrte der Eröffnungszug auf der neuen Eisenbahnstrecke Chemnitz – Küchwald – Wechselburg, der ehemaligen Chemnitztalbahn. Diese stellt die Grundlage für den Chemnitztalradweg dar, auf dem heute allerdings keine tonnenschweren Waggons mehr rollen. Zur Feier der 120-jährigen Inbetriebnahme der Strecke richteten die Eisenbahnfreunde aus dem Chemnitztal daher vom 1. – 3. Juli 2022 ein großes Fest am Museumsbahnhof Markersdorf aus, an dem sich auch der Zweckverband zusammen mit dem Heimat- und Verkehrsverein „Rochlitzer Muldental“ e. V. beteiligte.

Zwischen den vielen Programmpunkten, die das bunte Fest an dem warmen Sommerwochenende für Groß und Klein bereithielt, gewährte man umfassende Einblicke in die Erlebbarkeit rund um das Muldental sowie auch in die Zweckverbandsarbeit. Die Besucherinnen und Besucher hatten zudem die Gelegenheit, in bequemen Liegestühlen zu entspannen und sich dem lebhaften Treiben auf dem Fest hinzugeben. Im Schatten der angrenzenden Bäume konnten die Vertreter des Zweckverbandes mit interessierten Besucherinnen und Besuchern ins Gespäch kommen. Sie nahmen Lob und Kritik entgegen, beantworteten Fragen vor allem in Zusammenhang mit dem Ausbau der Straße Alte Mühle und dem Weiterbau des Radwegs in Richtung Wechselburg.

Weiterhin lud der Zweckverband mit der Installation eines Glücksrades dazu ein, tolle Preise zu gewinnen. Dazu wurde ein altes Fahrrad in eine Halterung gespannt, durch welche das Pedal in aufrechter Position per Hand bedient und somit das Hinterrad in Bewegung gesetzt werden konnte. Nach Ausdrehen des Rades zeigte dann der finale Stand der bunt dekorierten Speichen, welcher Gewinn wortwörtlich eingefahren werden konnte. So reichte dieser von Flaschenöffnern über Sattelschutze bis hin zu Trinkflaschen, Müslischalen und funktioneller Fahrradbekleidung – verziert mit dem Logo und in den Farben des Zweckverbandes. Einen Trostpreis in Form von Gummibärchen war den weniger Glücklichen auf jeden Fall stets sicher. Der Informationsstand als auch die kleine Lounge wurden sehr gut angenommen, sodass das Bahnhofsfest für das Aufzeigen des aktuellen Entwicklungsstandes der Zweckverbandsarbeit und des Projektmanagements ein Erfolg war. Aber auch auf der Internetseite des Zweckverbandes kann man über die neuesten Geschehnisse entlang des Chemnitztalradwegs auf dem Laufenden gehalten werden: www.chemnitztalradweg.de

Foto_Chemnitztalradweg

Quelle: Zweckverband “Chemnitztalradweg”
Datum: 28.07.2022

Newsletter - Halbzeit

Nachfolgend können Sie sich den Newsletter zu den aktuellen Entwicklungen in unserem LEADER-Gebiet ansehen:

Datum: 25.07.2022

Die Lokale Aktionsgruppe SachsenKreuz+ hat 18 Kleinprojekte zur Förderung ausgewählt

Als sich das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ am 04.07.2022 zu seinem letzten Treffen vor den Sommerferien im Rathaus Lichtenberg getroffen hat, musste über die 22 eingereichten Kleinprojekte entschieden werden. 18 Kleinprojekte konnten zu Förderung durch das Entscheidungsgremium ausgewählt werden. Damit können voraussichtlich 134.890,52 € von dem aufgerufenen Budget von insgesamt 150.000,00 € aus dem Regionalbudget gebunden werden. Die Gelder hat die Lokale Aktionsgruppe SachsenKreuz+ im Programm „Regionalbudgets im ländlichen Raum 2022“ zur Umsetzung des Rahmenplans „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ zur Einreichung von Kleinprojekten beantragt.

Viele Antragsteller haben schon in der Vergangenheit erfolgreich Gelder für Kleinprojekte beantragt. Diesmal waren Vereine, die sich in der Kinderbetreuung, Jugendarbeit und Bildung engagierten, zum ersten Mal dabei. So sollen Schulhöfe verschönert werden oder auch das Außengelände eines Jugendzentrums. Vorhaben von Ortschaftsräten aus Döbeln, Mittweida und Kriebstein werden gefördert. Von ihnen, wie auch den Vorhaben von Heimatvereinen, profitiert direkt die Öffentlichkeit. Mit diesen Kleinvorhaben sollen häufig die Freizeitmöglichkeiten oder auch die touristische Infrastruktur zur Naherholung für Anwohner und Gäste verbessert werden. Es werden neue Bushaltestellen und Toiletten eingerichtet sowie Spielplätze und Rad- und Wanderwege, beispielsweise durch die Errichtung von Schutzhütten und/oder Rastplätzen, qualifiziert. Zudem erhalten Sportvereine aus Mittweida, Hartha und Geringswalde eine Förderung zur Umsetzung ihrer Kleinprojekte. Mit diesen werden zumeist die Vereinsanlagen modernisiert.

Die Vorhabenträger sind alle informiert worden und können mit der Umsetzung starten. Viel Zeit bleibt ihnen dabei nicht mehr, denn bis Ende Oktober 2022 müssen die Projekte fertiggestellt und die Abrechnung gemacht werden.

Bild_Regionalbudget

Quelle des Bildes: Harthaer Heimatfreunde e.V.
Datum: 21.07.2022

Geologische und naturräumliche Besonderheiten erleben

Geopark

Erfahren Sie mehr über die Entstehung der Landschaft durch Gebirgsbildung und Vulkanausbrüche. In den Geoportalen und auf den Geopfaden in Nordwestsachsen können Sie in die Erd-, Kultur- und Bergbaugeschichte eintauchen.

Weitere Informationen finden Sie unter: geopark-porphyrland.de

Nestbau Zentrale

Nestbau-Zentrale Mittelsachsen

  • kostenloser Service & Unterstützung für Rückkehrer und Zuzügler in den Landkreis Mittelsachsen

mehr Informationen

Footer Logo Neu