Umgesetzte Vorhaben Regionalbudget 2021

Erneuerung der Sitzgelegenheiten beim Besucherbergwerk in Biensdorf

Der Verein des Besucherbergwerkes „Hülfe des Herrn“ Alte Silberfundgrube Biensdorf e.V. hat bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+, beim ersten Aufruf des Regionalbudgets im Frühjahr, Gelder zur Aufstellung zusätzlicher Sitzgelegenheiten am Grillplatz und zur Ausbesserung alter Sitzbänke an den Wegen des Geländes beantragt.

Nun wurden in den letzten Monaten drei neue Sitzgarnituren errichtet und an 24 Bänken die Sitzflächen repariert bzw. erneuert. Damit wurde die Aufenthaltsqualität der Besucher des Bergwerkes deutlich verbessert.

Quelle des Bildes: „Hülfe des Herrn“ Alte Silberfundgrube Biensdorf e.V.
Datum: 17.01.2022

Ein neuer Rastplatz am Weg zum Aussichtspunkt an der Saxonia

Mit den Fördermitteln aus dem Regionalbudget hat der Leisniger Heimat- und Geschichtsverein e.V. einen neuen Rastplatz am Weg zur Saxonia geschaffen, den Pavillon neu aufgebaut und die Bänke am Denkmal, der Saxonia, repariert. Mit der Umsetzung des Kleinprojektes wird der Weg zum Aussichtspunkt an der Saxonia deutlich attraktiver gestaltet.

Vielleicht sollten Sie mal wieder einen Spaziergang zur Saxonia machen und die Aussicht über das Muldental und den Blick auf die Burg Mildenstein genießen. Aber vergessen Sie nicht vernünftiges Schuhwerk, da es sich nicht um einen gut ausgebauten Wanderweg handelt und bei schlechtem Wetter kann es auch aufgrund der Hangneigung sehr rutschig werden.

Quelle der Bilder: Leisniger Heimat- und Geschichtsverein e.V.
Datum: 17.01.2022

Modernisierung des Kneippbeckens in Lauenhain

Ein weiteres Kleinprojekt, welches aus dem Regionalbudget der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ finanziert wurde, ist umgesetzt worden. Dafür eingesetzt hat sich der Ortschaftsrat von Lauenhain-Tanneberg, insbesondere Frank Poschmann.

Mit den Fördermitteln aus dem Regionalbudget wurde das Kneippbecken am Wanderweg „Rund um die Talsperre“, am Aufstiegspunkt zum Wappenfelsen modernisiert. Dazu wurden der Boden des Beckens erneuert und Steinpalisaden gesetzt. Zusätzlich wurde eine kleine Treppenanlage gebaut. Es wurden Handläufe installiert und das Becken mit einem Holzrahmen umrandet. Abschließend wurde eine Informationstafel mit Nutzungshinweisen aufgestellt.

Mit der Modernisierung des Kneippbeckens, an dem in Zukunft noch eine Sitzbank aufgestellt werden soll, entsteht ein attraktiver Haltepunkt an dem Wanderweg, der ein wichtiges Aktivsportangebot an der Kriebsteintalsperre darstellt.

Quelle des Bildes: Frank Poschmann – Ortschaftsrat Lauenhain
Datum: 17.01.2022

Neue Fitnessgeräte auf dem Spielplatz in Ziegra

Der Ortschaftrat in Ziegra, einem Ortsteil von Döbeln, hat beschlossen, nachdem Fitnessgeräte auf dem Spielplatz in Töpeln so gut angenommen wurden, solche auch für den Spielplatz in Ziegra anzuschaffen. Um diesen Beschluss des Ortschaftsrates umzusetzen, hat der Ortschaftsrat bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. Fördermittel beantragt.

Mit den Fördermitteln wurden vom Ortschaftsrat Ziegra ein Double-Airwalker und ein Twister gekauft, geliefert und auf dem Spielplatz aufgebaut. Diese Fitnessgeräte sind seit Anfang Oktober 2021 einsatzbereit und können von Besuchern genutzt werden. An den Geräten befindet sich auch eine Anleitung. Probieren Sie gern auf Ihrem nächsten Spaziergang in Ziegra die Fitnessgeräte aus.

In Zukunft soll ein weiterer Fitnessspielplatz entstehen, der gemeinsam mit den Fitnessspielplätzen in Ziegra und Töpeln Teil eines Wanderweges und Trim-Dich-Pfades werden soll.

Quelle des Bildes: Ortschaftsrat Ziegra
Datum: 17.01.2022

Errichtung neuer Informationstafeln entlang einer Wanderroute in Hartha

Die Harthaer Heimatfreunde e.V. haben ein Kleinprojekt, welches aus dem Regionalbudget der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. finanziert wurde, umgesetzt. Es wurden Informationstafeln entlag einer Wanderroute in Hartha aufgestellt und ein Tisch für einen Rastplatz angeschafft.

An sechs Orten, dem Stadtpark, den Rastplätzen beim ehemaligen Bahnhof, am Bismarkstein, an der Wasserscheide, am Erzgebirgsblick und am Hartha Kreuz wurden Informationstafeln aufgestellt. Diese weisen auf die Besonderheiten der Heimatgeschichte, der Landschaft und der industriellen Entwicklung hin.

Um die Kosten möglichst gering zu halten, haben die Mitglieder des Harthaer Heimatfreunde e.V. selber mit angepackt und wurden bei den Arbeiten von der Firma Holzbau Opitz und Dachdeckermeister René Paulisch, die die Gestelle gebaut haben, unterstützt. Abschließend haben die Vereinsmitglieder die Informationstafeln aufgestellt.

Zusätzlich wurde am Rastplatz an der Wasserscheide ein Tisch aufgestellt. Mit den Informationstafeln wurde der Rundweg um und durch Hartha weiter qualifiziert. Nutzen Sie die schönen Tage zur Wanderung und folgen Sie dem Rundweg, um sich die neuen Informationstafeln anschauen.

Quelle der Bilder: Harthaer Heimatfreunde e.V.
Datum: 17.01.2022

Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz in Ebersbach

Auch für den Spielplatz in Ebersbach hatte der Ortschaftsrat Ebersbach eine Förderung bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. für neue Spielgeräte beantragt.

Mit den Fördermitteln wurden eine Wippe, eine Seilbahn sowie ein Trampolin angeschafft. Diese neuen Spielgeräte können seit Oktober 2021 genutzt werden. Damit ist der Spielplatz insbesondere für Grundschulkinder attraktiver geworden.

Quelle der Bilder: Ortschaftsrat Ebersbach
Datum: 17.01.2022

Wanderwege rund um Ebersbach aufgewertet

Mit den Fördermitteln wurden auf den Wanderwegen und Lehrpfanden rund um Ebersbach neue Informationstafeln angeschafft und aufgebaut, da die alten verschlissen und fehlerhaft waren. Es war möglich, die vorhandenen Trägergestelle weiterhin zu verwenden oder zumindest das Altholz in die neuen Trägergestelle einzubauen. Neue Texte und Bilder lieferten der Ortschronist und die Akteure des Schulmuseums. Auf den Informationstafeln wird über ortsbildprägende sowie historisch bedeutsame Gebäude aus Ebersbach berichtet, die manchmal schon abgerissen sind. Neue Lehrtafeln hat zudem auch der Naturlehrpfad nahe des Schulmuseums erhalten. Dort erfährt man nun etwas über Reptilien, Tierspuren, verschiedene Insekten, aber auch etwas über die Natur als Lebensraum.

Zusätzlich wurden verschiedene Wanderwege zwischen den Ortschaften Ziegra, Technitz und Ebersbach mit Wegweisern versehen. Dadurch sollen die Ortschaften für Wanderer und Spaziergänger besser vernetzt werden und sind nun auch von Ortsunkundigen nutzbar. Seit Anfang Oktober 2021 erleichtern die 73 neuen Wegweiser die Orientierung. Im Frühjahr sollen auch neue Bänke aufgestellt werden.

Quelle der Bilder: Ortschaftsrat Ebersbach
Datum: 17.01.2022

Neue Tische und Stühle für den Ballspiel-Club Hartha e.V.

Um seinen Vereinsraum zu modernisieren, hat der Ballspiel-Club Hartha im Juni 2021 Fördermittel bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. beantragt. Mit Hilfe dieser Gelder sind neue Tische und Stühle angeschafft worden.

Bevor die neuen Tische und Stühle für den Vereinsraum beschafft werden konnten, haben die Vereinsmitglieder selber kleine Renovierungsarbeiten vorgenommen. Danach konnten die 8 Tische und 50 Stapelstühle aufgestellt werden. Nun stehen für den Verein Räumlichkeiten zu Aus- und Weiterbildungszwecken sowie für Veranstaltungen und Versammlungen bereit.

Erste andere Vereine sowie der sächsische Fußball-Verband haben sich gemeldet, um die Räumlichkeiten auch für ihre Veranstaltungen zu nutzen.

Quelle der Bilder: Ballspiel-Club Hartha e.V.
Datum: 17.01.2022

Erneuerung der Laternen auf dem Trainingsgelände des Leichtathletik- und Wandersportverein Geringswalde e.V.

Der Leichtathletik- und Wandersportverein Geringswalde e.V. hatte eine Förderung bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. zur Erneuerung der Laternen auf seinem Trainingsgelände am Post-Sportplatz beantragt.

Mit den Fördermitteln hat der Leichtathletik- und Wandersportverein Geringswalde e.V. an vier Masten die alten Straßenlaternen abmontiert und durch neue LED-Lampen ersetzt. Nun wird nicht nur das Trainingsgelände besser ausgeleuchtet, sondern mit den LED-Lampen können auch die Energiekosten reduziert werden.
Von nun an können die verschiedenen Abteilungen des Vereines auch in den Abendstunden auf dem Außengelände trainieren.

Quelle der Bilder: Leichtathletik- und Wandersportverein Geringswalde e.V.
Datum: 17.01.2022

Anschaffung einer Tischtennisplatte für den Reinsdorfer Feuerwehrverein e.V.

Der Reinsdorfer Feuerwehrverein e.V. hat mit Unterstützung des Metallbaumeisters Jan Zimmermann, der den Transport und die Zwischenlagerung des Materials übernahm, sowie durch viel Eigenleistung, vor dem Reinsdorfer Gemeinschaftshaus eine öffentliche Tischtennisplatte errichtet.

Nach der Lieferung und dem Zuschneiden der Fallschutzmatten stellten die an der Umsetzung beteiligten Vereinsmitglieder fest, dass die Verlegung doch durch eine Fachfirma durchgeführt werden sollte und beauftragten diese. Erschwert wurde die Umsetzung durch ein Abwasserrohr im Untergrund. Die Tischtennisplatte wurde dann von den Vereinsmitgliedern aufgebaut und im Oktober 2021 an ihrem endgültigen Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt. Auf die Tischtennisplatte haben sich nicht nur der Feuerwehrverein und die Feuerwehr gefreut, sondern auch die Frauensportgruppe in Reinsdorf. Letztendlich kann jeder in Reinsdorf die Tischtennisplatte vor dem Dorfgemeinschaftshaus nutzen.

Quelle des Bildes: Reinsdorfer Feuerwehrverein e.V.
Datum: 17.01.2022

Neue Tischtennisplatten für die Pestalozzi-Grund- und Mittelschule in Hartha

Mit den Fördermitteln aus dem Regionalbudget wurden vom Verein „Freunde und Förderer der Pestalozzi-Mittelschule Hartha e.V.“ zwei massive Tischtennisplatten gekauft und aufgestellt.

Zuvor wurde der Untergrund mit Natursteinpflaster befestigt. Tatkräftig unterstützt wurde das Vorhaben durch den Bauhof der Stadt Hartha.

Mit den beiden Tischtennisplatten wurde die Attraktivität des Schulhofes bereichert und eine neue Motivation geschaffen, um mehr Bewegung in den Schulalltag zu integrieren.

Quelle der Bilder: Pestalozzi-Grund- und Mittelschule Hartha
Datum: 17.01.2022

WLAN für den Förderverein Kloster Buch e.V.

Der Förderverein Kloster Buch e.V. hatte eine Kleinprojektförderung bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. angefragt, um im Kloster Buch ein WLAN-Netz zu installieren.

Mit den Fördermitteln wurde ein WLAN-Netzwerk installiert. Auf dieses kann nun vom Abthaus, Kuhstall, Kapitalsaal, Schmiede und Wirtschaftsgebäude zugegriffen werden. Nutzer sind unter anderem die Akteure des Fördervereins Kloster Buch e.V. Sie werden dadurch bei der Vereinsarbeit, beispielsweise bei Vorträgen, Führungen oder Buchungen unterstützt.

Auch die Besucher profitieren vom WLAN im Kloster Buch, denn sie können Informationen zum ehemaligen Kloster abfragen, aber auch einfach über die sozialen Medien kommunizieren. Weitere Profiteure sind die Händler, diese freuen sich über das WLAN um an Markttagen oder bei Veranstaltungen auf digitale Bezahlsysteme zurückgreifen zu können.

Quelle der Bilder: Förderverein Kloster Buch e.V.
Datum: 17.01.2022

Sanierung der Infirmerie im Kloster Buch

Zur Erstellung eines Sanierungsgutachtens für die Infirmerie (ehemalige Krankenstation in Klöstern) hat sich ebenfalls der Förderverein Kloster Buch e.V. eingesetzt.

Zuerst mussten in der Infirmerie umfangreiche Bauteilöffnungen stattfinden. Mehr als drei Tonnen Bauschutt sind angefallen sowie auch zusätzliche Kosten für Sondermüll, da Holzwolle-Leichtbauplatten entsorgt werden mussten. Die Entsorgung des Sondermülls wurde nicht gefördert, da dies bei der Antragstellung noch nicht bekannt war. Im Rahmen der Bauteilöffnung mussten alle Dachfußpunkte und die Dachkonstruktion in dem Bereich, wo Regenwasser eindringt, freigelegt werden. Nach etwa zwei Tagen waren diese Arbeiten erledigt.

Danach konnte der Holzgutachter das Gebäude untersuchen und einen Sanierungsplan erarbeiten. Ziel ist es mittelfristig die Infirmerie nicht nur als Denkmal zu erhalten, sondern für verschiedene Veranstaltungen wie Ausstellungen, ländliche Events und Kleinkultur zu nutzen.

Quelle der Bilder: Förderverein Kloster Buch e.V.
Datum: 17.01.2022

Fertigteilgarage für den Limmritzer Feuerwehrverein e.V.

Mit den Fördermitteln aus dem Regionalbudget hat der Limmritzer Feuerwehrverein e.V. eine Fertigteilgarage errichtet. Das Garagentor ist wie die Tore im Feuerwehrhaus in Rot gehalten, somit gleichen sich die Gebäude in ihrer Gestaltung und bilden eine Einheit.

Die Fertigteilgarage soll als Lagerraum für Sitzgarnituren, Pavillons und weitere Materialien, die der Verein zur Durchführung von kulturellen Aktivitäten benötigt, dienen. Damit wird in Zukunft die Vereinsarbeit erleichtert. Insbesondere während der Vor- und Nachbereitung von kulturellen Aktivitäten werden die Wege durch ein zentrales Lager verkürzt.

Quelle des Bildes: Arndt Patzig – Limmritzer Feuerwehrverein e.V.
Datum: 17.01.2022

Neue Spielgeräte für den Spielplatz in Mannsdorf

Im Rahmen einer Bürgerumfrage des Ortschaftsrates Mannsdorf wurde die Erweiterung des Spielplatzes gewünscht. Mit dem Basketballkorb und einem Tor für Ballspiele hat der Ortschaftsrat entschieden, ein Angebot für die Kleinstkinder und für Kindergarten- und Grundschüler umzusetzen.

Dazu kam im April 2021 der Aufruf für Kleinprojekte der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ zur rechten Zeit. Der Ortschaftsrat Mannsdorf hatte dort eine Förderung bei der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. für neue Spielgeräte auf dem Spielplatz Mannsdorf beantragt.

Mit den Fördermitteln wurden eine Wippe und eine Wabenschaukel finanziert. Bis zum Herbst 2021 mussten die beiden Spielgeräte gekauft und aufgestellt werden. Seit September 2021 können Mannsdorfer Kinder die neuen Geräte auf dem Spielplatz nutzen. Auf den ersten Blick hat sich die Verweildauer auf dem Spielplatz verlängert.

Quelle der Bilder: Ortschaftsrat Mannsdorf
Datum: 18.01.2022

Schaffung beschatteter Flächen für die Kindertagesstätte NIDO in Börtewitz

Der Verein der Integrativen Kindertagesstätte NIDO – Das Nestchen e.V. hat den zweiten Aufruf vom Regionalbudget der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) SachsenKreuz+ im Juni 2021 genutzt und einen Antrag zur Förderung gestellt. Schon Ende Juli 2021 hat das Entscheidungsgremium der LAG SachsenKreuz+ das Vorhaben zur Förderung ausgewählt. Viel Zeit blieb nicht mehr, denn bis Oktober 2021 musste das gesamte Kleinprojekt umgesetzt werden.

Ziel des Förderantrages des Vereins der Integrativen Kindertagesstätte NIDO – Das Nestchen e.V war es, größere beschattete Flächen auf dem Freigelände der Kindertagesstätte zu schaffen. Dazu wurden zwei Sonnensegel gekauft und aufgestellt sowie eine Linde gepflanzt, unter der man in ein paar Jahren auch im Schatten spielen kann. Zusätzlich wurde eine Netzschaukel gefördert, um kleinere Kinder zu mehr Bewegung zu animieren.

Nun kann die Sonne wieder scheinen!

Quelle der Bilder: Verein der Integrativen Kindertagesstätte NIDO – Das Nestchen e.V.
Datum: 18.01.2022

Erneuerung der Zuwegung zum Vereinshaus des Kanuvereins Geringswalde e.V.

Der Kanuverein Geringswalde e.V. hatte beim Aufruf der LAG SachsenKreuz+ eine Förderung zur Pflasterung der Zuwegung und des Vorplatzes am Bootshaus beim Großteich beantragt. Zudem waren auch Mittel für das Verputzen des Sockels von dem Vereinshaus vorgesehen.

Nachdem Mitte Juni 2021 die Zusage kam, musste die Umsetzung schnell erfolgen, denn das Regionalbudget musste im Oktober 2021 schon abgerechnet werden. Dies ist die Bedingung für das Regionalbudget, welches nur die Förderung von Kleinprojekten vorsieht und von den Antragstellern und dem LAG SachsenKreuz+ innerhalb eines Jahres abgerechnet werden muss.

Noch im Herbst 2021 konnte das Kleinprojekt umgesetzt und dann noch im Dezember 2021 abgerechnet werden. Von der neuen barrierearmen Zuwegung profitieren nicht nur die Mitglieder des Vereines, sondern auch Gäste insbesondere, die die Räumlichkeiten für Feierlichkeiten und Veranstaltungen nutzen.

Quelle der Bilder: Kanuverein Geringswalde e.V.
Datum: 19.01.2022

Weiteres Kleinprojekt an der Pestalozzi-Oberschule in Hartha umgesetzt

Der Verein „Freunde und Förderer der Pestalozzi-Mittelschule Hartha e.V.“ hat zwei Kleinprojekte mit den Mitteln aus dem Regionalbudget der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. beantragt.

Nachdem beim ersten Aufruf im April 2021 zwei Tischtennisplatten für den Schulhof der Pestalozzi-Oberschule gefördert wurden, hatte der Verein beim Aufruf im Juni 2021 die Förderung von zwei Jugendbänken und zwei Toren mit Basketballaufsätzen beantragt. Für beide Vorhaben gab es eine 80%ige Förderung durch das LAG SachsenKreuz+.

Die Jugendbänke wurden dann mit Unterstützung des Bauhofes in der sogenannten Ruhezone des Schulhofes aufgestellt. Die beiden Tore mit Basketballplätzen erhöhen nun die Attraktivität des kleinen Sportplatzes auf dem Schulgelände. Schüler und Hortkinder freuen sich über die neuen Angebote auf dem Schulhof.

Quelle der Bilder: Verein „Freunde und Förderer der Pestalozzi-Mittelschule Hartha e.V“
Datum: 21.01.2022

Modernisierung der Bowlingbahn in Ehrenberg

Der Ortschaftsrat von Ehrenberg in der Gemeinde Kriebstein hat für die Modernisierung der Bowlingbahn Mittel aus dem Regionalbudget der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. beantragt.

Mit den Geldern wurden die Soft- und Hardware erneuert und neue Bildschirme angeschafft. Zusätzlich hat die Gemeinde die Kosten für die Wartung der Bowlinganlage, die Reparatur der Seiltechnik und neue Schuhe sowie Kugeln finanziert.

Damit ist die Bahn im Bowlingtreff Ehrenberg nun auf dem neusten Stand der Technik.

Quelle der Bilder: Verein “Ortschaftsrat Ehrenberg”
Datum: 28.01.2022

Querweg in Höfchen erneuert

Fußgänger in Höfchen haben schon länger unter dem desolaten Zustand des Querweges in Kriebstein durch den Ortsteil Höfchen gelitten. Nasse Füße bei den Schülern und ein schlecht geräumter Weg im Winter waren üblich, weil ansonsten die Technik des Winterdienstes kaputt gegangen wäre. Daher hat der Ortschaftsrat von Höfchen die Modernisierung des Querweges mit Mitteln aus dem Regionalbudget der Lokalen Aktionsgruppe SachsenKreuz+ e.V. beantragt.

Mit den Geldern wurden der Unterboden, die Wabenplatte und die Borde entfernt. Eine neue Borde wurde gesetzt und ein neuer Unterboden eingebracht sowie verdichtet. Zudem wurden noch zusätzlich am Ende des Querweges Absperrpoller angebracht. Damit kann nun bei jedem Wetter der Querweg durch den Ortsteil genutzt werden.

Quelle der Bilder: Verein “Ortschaftsrat Höfchen”
Datum: 31.01.2022

Sportlerheim des SV Wacker 22 Auerswalde e.V. erhält ein neues Dach

Der SV Wacker 22 Auerwalde e.V. aus Niederlichten hat das Vereinsheim saniert, welches von den Schiedsrichtern und Vereinen bei Spielen genutzt wird und Lagerräume sowie einen Besprechungsraum mit Küchenzeile besitzt.

Um das Vereinsheim langfristig nutzen zu können, war eine Sanierung des gesamten Daches inkl. Arbeiten eines Dachklempners notwendig. So mussten neben der Dachdeckung auch die Regenrinnen samt Fallrohr und die Verkleidung des Schornsteines erneuert werden. Anfang September 2021 wurden die Arbeiten abgeschlossen.

Dach SV Wacker

Quelle der Bilder: SV Wacker 22 Auerwalde e.V.
Datum: 07.04.2022

Eine neue Sitzgruppe für den Spielplatz in Altgeringswalde

Um den Treffpunkt auf dem Spielplatz in Altgeringswalde attraktiver zu gestalten, hat der Ortschaftsrat für eine Sitzgruppe aus dem Regionalbudget Fördermittel beantragt und diese bis Oktober 2022 errichtet. Teil der Förderung war ebenso die Pflasterung des Bodens. Von der neuen Sitzgruppe profitieren nicht nur die Eltern und Kinder, sondern auch Wanderer und Radfahrer nutzen diese zur Rast.

Sitzgruppe_Spielplatz Altgeringswalde

Quelle der Bilder: Stadt Geringswalde
Datum: 07.04.2022

Eine Abwassersammelgrube für den Festplatz in Altgeringswalde

Der Festplatz mit Unterstand in Altgeringswalde ist bei ortansässigen Vereinen, der Feuerwehr und privaten Nutzern beliebt, es fehlt aber eine gesetzeskonforme Abwassersammelanlage, um Abwasser von Sanitäranlagen und Küche zu sammeln, verbringen und entsorgen.

Daher hat der Feuerwehrverein Altgeringswalde beim Ortschaftsrat den Bedarf angemeldet und dieser hat das Regionalbudget genutzt, um das Problem zu lösen. Durch den Einbau der Abwassersammelgrube kann der Festplatz nun ganzjährig genutzt werden.

Abwassersammelgrube_Festplatz Altgeringswalde

Quelle der Bilder: Stadt Geringswalde
Datum: 07.04.2022