Logo + Motto + Karte

Willkommen auf der Seite des LEADER-Gebietes SachsenKreuz+!

Interesse an LEADER?

Sie möchten in die Region ziehen oder wohnen bereits in der Region und haben eigene Projektideen zur Entwicklung des ländlichen Raumes?

Die LEADER-Förderung unterstützt Vorhaben zur Verbesserung der sozialen & technischen Infrastruktur, Mobilität, regionalen (Forst-, Land-) Wirtschaft, Tourismus und Umgang mit natürlichen Ressourcen. Lassen Sie sich von uns kostenfrei beraten.

Einen ersten kurzen Einblick erhalten Sie auch über unseren Flyer zum LEADER-Gebiet:

Leaves

Aktuelles aus unserem LEADER-Gebiet

Die vorläufig letzte Auswahl im LEADER-Gebiet SachsenKreuz+ war Ende August

Am 31. August 2020 hat das Entscheidungsgremium im Ratssaal in Hartha getagt, um ein letztes Mal in dieser Förderperiode 2014-2020 LEADER-Mittel zu vergeben. Im Mai wurde ein letzter Aufruf mit einem Volumen von 350.000 € gestartet. Es konnten Vorhaben zur Qualifizierung von Straßen, Straßenbeleuchtung, Rad-, Fuß- und Wanderwege, Dorfplätze und der Sanierung von ortsbildprägenden Gebäuden und Parkanlagen eingereicht werden. Insgesamt 13 Vorhaben mit einem Fördervolumen 684.487,68 € wurden bis zum 26. Juli 2020 eingereicht, davon konnten acht Vorhaben wegen des begrenzten Budgets durch das Entscheidungsgremium zur Förderung ausgewählt werden.
Es wurden sechs denkmalgeschützte, ortsbildprägende Objekte ausgewählt, die saniert und restauriert werden sollen. Dabei handelt es sich um öffentliche Objekte wie die Parentationshalle und die Pestalozzischule in Hartha. Zudem sollen mit der Förderung Teile des Kirchhofes in Waldheim (Ortsteil Knobelsdorf), der Innenhof eines ehemaligen Gasthofes in Döbeln (Ortsteil Ziegra) sowie die Fassade eines privaten Wohn- und Geschäftshauses in Leisnig und die Fassade und Zuwegung zu einer Mühle in Großweitzschen (Ortsteil Strocken) saniert werden. Auch Vorhaben, mit denen die kommunale Infrastruktur weiterentwickelt werden soll, wurden ausgewählt. Es soll ein überdachter Fahrradständer mit E-Bike-Ladestation für Pendler am Bahnhof Westewitz in Großweitzschen entstehen und in der Gemeinde Kriebstein (Ortsteil Kriebethal) soll die Niethammerstraße grundhaft saniert werden.

Es wurden sechs denkmalgeschützte, ortsbildprägende Objekte ausgewählt, die saniert und restauriert werden sollen. Dabei handelt es sich um öffentliche Objekte wie die Parentationshalle und die Pestalozzischule in Hartha. Zudem sollen mit der Förderung Teile des Kirchhofes in Waldheim (Ortsteil Knobelsdorf), der Innenhof eines ehemaligen Gasthofes in Döbeln (Ortsteil Ziegra) sowie die Fassade eines privaten Wohn- und Geschäftshauses in Leisnig und die Fassade und Zuwegung zu einer Mühle in Großweitzschen (Ortsteil Strocken) saniert werden. Auch Vorhaben, mit denen die kommunale Infrastruktur weiterentwickelt werden soll, wurden ausgewählt. Es soll ein überdachter Fahrradständer mit E-Bike-Ladestation für Pendler am Bahnhof Westewitz in Großweitzschen entstehen und in der Gemeinde Kriebstein (Ortsteil Kriebethal) soll die Niethammerstraße grundhaft saniert werden.
Unklar ist derzeit, wann und unter welchen Voraussetzungen die LEADER-Förderung weitergeht. Sollten Sie Fragen haben können Sie das Regionalmanagement weiterhin kontaktieren.

Acht Kleinprojekt beim zweiten Aufruf in SachsenKreuz+ ausgewählt !

In diesem Hochsommer hat das Entscheidungsgremium im LEADER-Gebiet SachsenKreuz+ nicht getagt, aber die Mitglieder mussten trotzdem wichtige Entscheidungen treffen, dies erfolgte per Umlaufverfahren (schriftliches Abstimmungsverfahren). Sie durften aus den beim zweiten Aufruf Regionalbudget eingereichten Kleinprojekten, die auswählen, die gefördert werden sollen. Auch diesmal konnten sich wieder Vereine um eine Förderung bemühen. Die Antragsteller waren unter anderen Sport-, Heimat- und Feuerwehrvereine aus Lichtenau, Waldheim, Geringswalde, Hartha und Leisnig.
Insgesamt elf Kleinvorhaben mit einem angefragten Fördervolumen von 68.762,39 € wurden eingereicht, doch leider standen nur noch 53.615,41 € aus dem Regionalbudget zur Verfügung. Es konnten also nicht alle Kleinprojekte zur Förderung ausgewählt werden. Die Mitglieder des Entscheidungsgremiums mussten die Kleinprojekte bewerten und eine Auswahl treffen.
Insgesamt acht Kleinprojekte werden bei der Umsetzung mit Mitteln aus dem Regionalbudget unterstützt. So soll unter anderen ein Rastplatz für Radfahrer und Wanderer nahe dem Bahnhof in Hartha entstehen. In Gersdorf soll eine überdachte Sitzgruppe aufgestellt werden. Zudem sollen Gebäude und Sporteinrichtungen in Leisnig und Hartha, in denen die Beleuchtung, Elektrik und Dächer qualifiziert werden und ihre Nutzung erweitert werden, gefördert werden. Andere Vereine erhalten Gelder zur Verbesserung ihrer öffentlichen Präsenz und zur Qualifizierung ihrer Ausstattung für Veranstaltungen. Die Vereine müssen bis Mitte Oktober ihre Kleinprojekte umgesetzt haben, denn die Gelder stehen nur dieses Jahr zur Verfügung.
Das erste Vorhaben mit Mitteln aus dem Regionalbudget wurde in der Gemeinde Kriebstein bereits umgesetzt. Der Verein Centro Arte Monte Onore e.V. (CAMO e.V.) hat mit Mittel aus dem Regionalbudget des LEADER-Gebietes SachsenKreuz+ Teile des ehemaligen Schlossparkes in Ehrenberg umgestaltet und weiterentwickelt. Dies wurde am Samstag, den 12. September 2020 mit der Veranstaltung “Metamorphose und Mozart im Park” gefeiert.

+++ Ergebnisse der 23. Sitzung des Entscheidungsgremiums +++

In der 23. Sitzung des Entscheidungsgremiums des LEADER-Gebietes SachsenKreuz+ konnten die eingereichten Vorhaben des Aufrufes 2020-01 bevotet werden.

Seminare für September 2020

Kostenfreie Weiterbildungen für Ehrenamtliche

Wir möchten Sie über die aktuellen Termine im September 2020 informieren. Der Vereins- und Stiftungszentrum e.V. bietet wieder kostenlose Präsenzseminare für Ehrenamtliche und gemeinnützig Engagierte in der Region Nord- und Mittelsachsen an.
Eine detailliertere Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf der Website.

Bitte beachten Sie: eine Anmeldung über die Website oder telefonisch unter: 0351/2067000, ist vorab erforderlich!
Veranstaltungen können aufgrund nicht ausreichender Mindestteilnehmerzahl verschoben werden. Diese Information erhalten Sie, nach erfolgreicher Voranmeldung, rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn.

Um dem Schutz Ihrer Gesundheit Rechnung zu tragen, werden die Veranstaltungen natürlich unter Beachtung angemesserer Hygienemaßnahmen durchgeführt. Über deren genaue Ausgestaltung werden Sie nach der Anmeldung noch einmal gesondert informiert.

Regionales Wachstum

Die Sächsische Staatsregierung stellt 30 Millionen Euro für die Förderung kleiner Unternehmen bereit.

Mit der Richtlinie ermöglicht der Freistaat Sachsen die Förderung von Investitionen kleiner Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und überwiegend regionalem Absatz in den Landkreisen durch Zuschüsse.

Mit der Förderung sollen Investitionsanreize gegeben werden, um die Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern. Diese sollen dadurch in die Lage versetzt werden, z. B. neue Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, ihre Angebotsqualität zu verbessern, Prozesse zu optimieren oder auch ihren Umsatz auszuweiten. Gleichzeitig leistet das Förderprogramm einen Beitrag zur Digitalisierung, z. B. bei der Anschaffung moderner Maschinen und Anlagen.

Anträge für das Programm können bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) ab sofort ausschließlich auf elektronischem Weg gestellt werden. Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten der Sächsischen Aufbaubank hier.

Hinweis des Referates Förderung Ländliche Entwicklung:

Für Vorhaben, die über LEADER gefördert werden und die aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation nicht wie geplant durchgeführt werden können (zum Beispiel durch Schließung, Lieferstopp oder Personalausfall), erfolgt eine Prüfung des Einzelfalls unter Beachtung der Regelungen zur höheren Gewalt und außergewöhnlichen Umständen. Den Begünstigten sollen grundsätzlich keine Nachteile entstehen. Es besteht hierbei eine Anzeigepflicht mit der dafür geltenden Frist (siehe Nr. 11.8 der NBest-ELER): „Der Fall höherer Gewalt oder außergewöhnlicher Umstände ist der Bewilligungsbehörde innerhalb von 15 Arbeitstagen nach dem Zeitpunkt, ab dem der Begünstigte hierzu in der Lage ist, schriftlich mitzuteilen.“ Für Rückfragen und Erläuterungen (auch vorab) steht das Fachreferat unter Telefon 03731 799-1612 oder E-Mail poststelle.ile@landkreis-mittelsachsen.de ab Montag zur Verfügung.
weitere Informationen unter: www.landkreis-mittelsachsen.de

Nestbau Zentrale

Nestbau-Zentrale Mittelsachsen

  • kostenloser Service & Unterstützung für Rückkehrer und Zuzügler in den Landkreis Mittelsachsen

mehr Informationen

Geologische und naturräumliche Besonderheiten erleben

Erfahren Sie mehr über die Entstehung der Landschaft durch Gebirgsbildung und Vulkanausbrüche. In den Geoportalen und auf den Geopfaden in Nordwestsachsen können Sie in die Erd-, Kultur- und Bergbaugeschichte eintauchen.

weitere Informationen unter: geopark-porphyrland.de

Geopark
FLogo